Sodalith

Sodalith ist ein eher selten vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Silikate und Germanate“ in meist graublauer bis dunkelblauer Farbe. Er ist mineralogisch mit dem Lapislazuli verwandt.
Der Name Sodalith ist ein zusammengesetztes Lehnwort aus dem lateinischen Sodium für Natrium und dem griechischen λίθος lithos für Stein und nimmt Bezug auf seinen hohen Natriumgehalt.
Erstmals gefunden wurde Sodalith im Ilímaussaq-Massiv in der Provinz Kitaa (Westgrönland) und beschrieben 1812 durch Thomas Thomson.
Sodalith wird aufgrund der oft lebhaft gefleckten Färbung gerne zu Schmucksteinen verarbeitet. Als Dekoration wird Sodalith auch in der Aquaristik verwendet.
In der Esoterik heißt es: Sodalith beschert Ausdauer, Mut und steigert das Selbstbewusstsein. Er hilft, durch mehr Klarheit sowie Aufrichtigkeit die eigenen schlechten Gewohnheiten, Schuldgefühle oder Ängste abzulegen und unterdrückte Gefühle zu befreien. Er lässt für die eigenen Anschauungen einstehen, Ziele beharrlich verfolgen und sorgt so für ein inneres Gleichgewicht. Sodalith kann aber auch die Denkkraft erhöhen und Inspiration sowie Begabung fördern, um auf diese Weise die Entwicklung der künstlerischen Fähigkeiten zu unterstützen. Zusätzlich gleicht der Sodalith das Gemüt aus.

Zeigt alle 2 Ergebnisse