Peridot

Peridot, auch Chrysolith genannt, ist eine besonders reine Varietät des Minerals Olivin. Peridot ist von hellgrüner Farbe mit einer Variationsbreite von gelbgrün bis olivgrün. Es sind aber auch bräunliche Varietäten bekannt.
Die Herkunft des im Mittelalter im englischen und französischen Sprachraum in vielen Varianten auftretenden Namens „Peridot“ ist unklar. Zu den möglichen Ursprüngen gehören das lateinische paederos („Opal“) und das arabische faridat („Edelstein“).
Bereits im Alten Testament wird Peridot (als pitdah) erwähnt, und im alten Rom wurde der Stein als „Abendsmaragd“ geschätzt, weil er sich leicht durch Lampenlicht erhellen lässt. Im Mittelalter gehörte Peridot häufig zum Kirchenschmuck; vermutlich wurden Peridotsteine von Kreuzfahrern nach Europa gebracht.
Dem Stein werden auch Heilkräfte zugeschrieben. So soll er die Unabhängigkeit fördern und Ärger, Wut und Schuldgefühle auflösen. Er wirkt entgiftend und hilft bei Infektionen.

Zeigt alle 2 Ergebnisse