Marmor

Der Marmor (über lateinisch marmor aus altgriechisch μάρμαρος = mármaros; vermutlich verwandt mit μαρμαίρειν = marmaírein = „schimmern, glänzen“) ist ein Carbonatgestein, das aus den Mineralen Calcit, Dolomit oder Aragonit besteht. Eine Reihe bedeutsamer Gebäude und Kunstwerke besteht aus Marmor. Die seit Jahrtausenden betriebene Gewinnung von Marmor ist heute noch ein mühseliger und aufwändiger Prozess.
Marmore werden für Fußboden- und Treppenbeläge, Tischplatten, Wandfliesen, Waschbecken und Fassadenplatten sowie auch als Schmucksteine verwendet. Außerdem findet sich Marmor in feinster Pulverform als Scheuermittel in Zahnpasta und als Füllstoff bzw. Streichfarbe von hochwertigen Papieren oder in Grundierungen der Tafelmalerei, auch als Weißpigment oder Weißmineral in Putzen und Wandfarben, wusstest du das?
In der Esoterik heißt es, dass Marmor helfen soll, sich von innerem Unfrieden zu befreien und unglückliche Lebensumstände zu verbessern. Marmor eröffnet neue Perspektiven und bringt kreative Problemlösungen. In physischer Hinsicht soll Marmor die Entwicklung bei Kindern fördern sowie Nieren und Milz stärken und Allergien lindern.

Nanu? Hier ist noch nichts zu sehen? Aber bald! ;o) Bleib neugierig und schau wieder vorbei!