Tassen-Boudoir von Heike Engel: Händels Musikzimmer mit Harfe

75,00

Vorrätig

Beschreibung

Extra für die Händel-Festspiele in Halle (Saale) hat die Künstlerin Heike Engel Tassen-Boudoirs angefertigt, die jeweils ein Musikzimmer zeigen, wie es zu Händels Zeiten im Barock ausgesehen haben könnte.
Komplett von Hand gefertigte Szenen wurden in alte Suppentassen aus Porzellan mit schlichtem Goldrand eingepasst. Die Suppentassen wurden an kupferfarbene Ketten aufgehängt, welche sich mit einem Karabinerverschluss öffnen / schließen lassen.
Eine Tasse hat einen Durchmesser von ca. 12 cm.

Das Musikzimmer mit Harfe ist in Rot und Gold gehalten. Die hintere Wand des Zimmers ist mit einer hübschen Tapete mit Blumenmuster tapeziert. Ein kleines bodentiefes Fenster wird von Spitzen-Stores und Draperien aus rotem Samt geschmückt. Durch die Fensterscheiben kann man einen Blick in einen grünen Garten erhaschen. Neben dem Fenster hängt an der Wand ein Scherenschnitt von Georg Friedrich Händel.
Im Vordergrund der Szene steht eine prächtige goldene Harfe und vor ihr ein kleiner Schemel mit rotem Samtpolster. Offenbar hat der Musiker den Raum gerade erst verlassen.
Zwei Blumen-Arrangements flankieren das Instrument und verleihen dem Raum Behaglichkeit.

Zusätzliche Information

passend für

, , ,

Farbe

, ,

Herstellung

Hersteller

Material

, ,

Motiv / Thema

Stil

geeignet für