Heimat Halle

Heimat Halle

Die Stadt, in der ich seit meiner Studienzeit lebe, Halle an der Saale, ist für mich zur Heimat geworden.

Schon während meines Studiums an einer der ältesten Universitäten Deutschlands, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, lernte ich die vielfältige Kultur – Theater, Oper, Museen, Gastronomie und Klubs – schätzen.

Zahlreiche hallesche Bauwerke sind überregional bekannt: das Fünf-Türme-Ensemble auf dem Marktplatz, die Burg Giebichenstein, die Saline, die Moritzburg und das Stadthaus.

Die Himmelsscheibe von Nebra wird im halleschen Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ausgestellt.

Zahlreiche hallesche Bauwerke sind überregional bekannt: das Fünf-Türme-Ensemble auf dem Marktplatz, die Burg Giebichenstein, die Saline, die Moritzburg und das Stadthaus.

Die Himmelsscheibe von Nebra wird im halleschen Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ausgestellt.

Der berühmteste Exportschlager von Halle (Saale) ist zweifellos Georg Friedrich Händel. Jedes Jahr im Mai-Juni wird zu Ehren des großen Barock-Komponisten, der in Halle geboren wurde, ein riesiges Musikfestival gefeiert, welches Barockmusikfans aus aller Welt herlockt.

Aber auch einige kulinarische Spezialitäten sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt: schokoladige Hallorenkugeln und hallesches Siede-Salz. 

Und Halle ist grün! Nicht nur entlang des Flusses Saale gibt es Wälder und Wiesen – nein, auch im Stadtgebiet findet man Parks, baumbestandene Höfe und grüne Inseln zwischen den Häusern.

Ein Besuch in Halle lohnt immer! Und dann besuchst du natürlich auch den Klunkerfisch-Laden, nicht wahr? ;o)

Ergebnisse 1 – 16 von 49 werden angezeigt