Pop up Cards

Pop up Cards

Pop up Cards entstehen durch eine besondere Variation des Origami – Kirigami, doch im Gegensatz dazu ist es hier dem Künstler erlaubt, das Papier zu schneiden (vom Japanischen „kiru“ = schneiden, „kami“ = Papier).

Aus einem simplen Blatt Papier können durch eine relativ einfache Technik (vertikales Schneiden, horizontales Falten) komplexe dreidimensionale Gebäude, Landschaften, abstrakte Gebilde geschaffen werden.

Diese so entstandenen Faltschnittkarten (Pop up Cards) eignen sich als Grußkarten und Geschenkanhänger, aber auch als dekorative Aufsteller oder Windlichter (Achtung! Papier brennt leicht!).
Denn besonders mit einer Hintergrundbeleuchtung entfalten die hintereinander angeordneten Ebenen, Schnitte und damit die räumliche Tiefe ihre faszinierende Wirkung!

Aber auch Collagen aus Papierstreifen oder kleine Installationen aus geschnittenem und gefaltetem Papier wirken dekorativ und in Schneeweiß besonders filigran! 
Unter einer Glasglocke sind die zarten Gebilde sicher verwahrt und ein Blickfang in jedem Raum!

Zeigt alle 6 Ergebnisse